Montag – Hallo, Berlin!?

Heute trägt die halbe Stadt eine Uniform. Material und Skulpturen erreichen nie die Blockade, die am Brandenburger Tor kurz nach 10 Uhr auf der Straße eingerichtet wird.

Da melden sich selbst bei den Einsatzkräften kritische Stimmen: „Man kann doch nicht […] einfach alles in den Dienst rufen, weil man Angst davor hat, dass es kurz vor den Wahlen irgendwo ein unschönes Bild gibt“ bezieht sich Norbert Cioma, Landeschef der Gewerkschaft der Polizei Berlin in einer Pressemitteilung vom 15.08.2021 auf die angekündigten Proteste von RiseUp!. Alle Einsatzhundertschaften sowie die fünf Alarmhundertschaften sind für neun Tage im Dauereinsatz geplant. [BZ] Wir erinnern an dieser Stelle an die Wichtigkeit und Pflege Regenerativer Kulturen 🌱!

Auf dem Pariser Platz findet unbeirrt davon ein buntes Programm statt mit Gruppen wie der Discobedience, einem Die In oder den Red Rebels. Richtung Tierpark tragen Banner die Notlage und unsere Forderungen nach außen, um die Blockade herum schwirren Medienteams und geben Interviews.

Gegen 13:15 Uhr wird mit der Räumung begonnen, die 14:00 Uhr abgeschlossen ist. Währenddessen wird der Monbijoupark besetzt.

Im Park haben Tripods und Kletterer neben kreativen Kunst-Installationen und friedlichen Aktivist:innen einen Platz gefunden. Die inzwischen massive Polizeipräsenz im Park wirkt absurd, auf der Oranienburger Straße zieht sich eine lange Schlange Einsatzwagen.

Passant:innen wundern sich, warum der Park gesperrt ist: „Deswegen?!“ – wir führen mit guter Laune Gespräche über Klimagerechtigkeit und Aktivismus vor dem Park. Die Polizei stoppt eine Wasserlieferung und nimmt den Fahrer mit, alle Eingänge sind abgeriegelt. Ein LKW mit eingebauter Bühne wird gegen 16:00 Uhr umstellt, Aktivist:innen versuchen mit Sitzblockaden ein Rausfahren zu verhindern und werden teilweise recht grob vom Weg gezerrt. Schlussendlich fährt der LKW ab.

Ohne Infrastruktur und mit einsetzendem Regen löst sich die Besetzung  im Monbijoupark großteils auf, ein paar Menschen übernachten im Park.

Bundesentwicklungsministerium

Gegen 16:30 Uhr findet am Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) eine Aktion statt, die auf die bedeutenden Anteile hinweist, die das BMZ an der Weltbank hält. Die Weltbank investierte seit dem Pariser Klimaabkommen über 10,5 Milliarden US Dollar direkt in Projektfinanzierungen für fossile Brennstoffe. Steuergelder sollen nicht mehr in Öl, Gas & Kohle fließen, die zerstörerische und klimafeindliche Politik der Weltbank muss beendet werden! Mehr Details im Twitter Thread.

 Was die restliche Woche wohl bringt? Schau doch mal ins Programm!

2 Kommentare zu „Montag – Hallo, Berlin!?“

  1. Ich bin begeistert von Eurer tollen Social Media- und Pressearbeit im Hintergrund. Und die tollen Fotos hier auf der Seite! Danke schön!

  2. Birgit Leyendecker

    Ihr seid toll, danke für euer Engagement!
    Schade, dass es in meiner Nähe keine Gruppe von euch gibt, ich würde mich gerne aktiv beteiligen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.